Gemeinsam für unser Wittenberg.

22.08.2013 in Veranstaltungen von SPD Kreisverband Wittenberg

„Luther, Bauhaus und Gartenreich - Schätze der Region heben und besser miteinander verzahnen“

 

SPD-Bundestagskandidat Arne Lietz und Prof. Oliver Scheytt, Kulturexperte und Mitglied im Kompetenzteam von Peer Steinbrück, diskutieren am 29.08.13, ab 19.00 Uhr im Alten Theater Dessau, über das 500. Reformationsjubiläum 2017 und das 100. Bauhausjubiläum 2019 sowie über die kulturpolitischen Ziele der SPD mit: 

 

- Olaf Zimmermann, Moderator des Kulturkonvents und Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates

- Prof. Philipp Oswalt, Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau

- Dr. Stefan Rhein, Vorstand und Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt 

 

Der Wahlkreis 70, der aus dem Landkreis Wittenberg und Dessau-Roßlau besteht, hat mit Luther, Bauhaus und dem Gartenreich die höchste Dichte von UNESCO-Weltkulturerbestätten in Deutschland. Damit nicht genug. Mit der bereits begonnenen Lutherdekade und dem anstehenden 500. Reformationsjubiläum im Jahre 2017 sowie dem 100. Bauhausjubiläum 2019 werden in der Region zwei weltbedeutende Jubiläen begangen, zu denen mehrere hunderttausend zusätzliche Gäste erwartet werden. Diese kulturhistorischen Schätze, die das Dessau-Wörlitzer Gartenreich mit umfassen, müssen nun gehoben und besser miteinander verzahnt werden. Diese Aufgabe, die Finanzierung der Infrastruktur und die Vorbereitungen können nicht alleine von den Kommunen und dem Land Sachsen-Anhalt getragen werden. Hier ist auch der Bund gefragt, da es sich um Ereignisse von nationaler und internationaler Bedeutung handelt. 

 

17.08.2013 in Bundespolitik von SPD Kreisverband Wittenberg

Den Strompreis im Griff

 

Die Energiewende droht zu scheitern. Und die Menschen leiden unter ständig steigenden Strompreisen – weil die Merkel-Regierung seit Jahren nichts tut. Und so will sie weiter machen. Denn im Wahlprogramm der Union hat das Thema keinen besonderen Stellenwert. Dass es anders geht, zeigen Peer Steinbrück und Matthias Machnig. Sie haben ein 10-Punkte-Programm erarbeitet für neue Energie – sicher, bezahlbar, umweltverträglich.

Missmanagement, Kompetenzgerangel und gegenseitige Blockaden unterschiedlicher Ministerien: Die Merkel-Regierung gefährdet eines der wichtigsten Industrie-, Energie- und Infrastrukturprojekte seit der deutschen Wiedervereinigung – die Energiewende. Und sie tut nichts gegen die massiv steigenden Energiekosten. Allein seit 2008 ist der monatliche Strompreis eines durchschnittlichen Drei-Personen-Haushalts von 63 Euro auf fast 84 Euro hochgeschnellt – über 20 Euro mehr in nur fünf Jahren. Schluss damit!

Das SPD-Konzept für bezahlbaren Strom und eine erfolgreiche Energiewende:

  • Die Stromsteuer wird um 25 Prozent gesenkt. Verbraucher sparen damit rund 1,6 Milliarden Euro.
  • Die derzeitige Überförderung im Erneuerbaren Energien-Gesetz wird abgebaut. Das bringt eine Milliarde Euro.
  • Auch Unternehmen, die besonders viel Energie verbrauchen, müssen ihren Beitrag leisten: weitere 500 Millionen Euro.
  • Wir wollen, dass Versorger die sinkenden Einkaufspreise an der Strombörse an die Verbraucher weitergeben. Sie sollen künftig nicht mehr als 10 Prozent über dem günstigsten Tarif für die Grundversorgung liegen.
  • Hinzu kommen zum Beispiel die Förderung von stromsparenden Haushaltsgeräten und Unterstützung für Gebäudesanierung in Form von 2 Milliarden pro Jahr an Fördermitteln. 1 Euro Fördermittel bringt rund 8 Euro an regionaler Wertschöpfung durch Aufträge an Handwerk und Mittelstand.

So spart der Verbraucher über 3 Milliarden Euro im Jahr, die Strompreise bleiben in den kommenden Jahren stabil und die Politik kann die verlorene Zeit für die Umsetzung der Energiewende aufholen. Mehr zum SPD-Energiekonzept: www.spd.de

DAS WIR ENTSCHEIDET.

 

12.08.2013 in Lokal von SPD Kreisverband Wittenberg

Film- und Diskussionsveranstaltung zum Thema 150 Jahre SPD in Kemberg

 

Zum 150. Geburtstag der SPD werden am 15.08.13, ab 19.00 Uhr im Kemberger Schützenhaus, zwei Kurzfilme über die Parteigeschichte und die Personen gezeigt, die die SPD in ihrer 150 jährigen Geschichte geprägt haben. Im Anschluss werden sich die Teilnehmer in lockerer Runde über die Filme und mit dem SPD-Bundestagskandidaten Arne Lietz zu den weiterhin aktuellen Themen der SPD in der kommenden Bundestagswahl diskutieren. Der SPD-Kreisvorsitzende Arne Lietz wird darüber hinaus recherchierte SPD-Geschichten im Landkreis Wittenberg zu 150 Jahren SPD vortragen und eine SPD-Fahne und ihre Geschichte mitbringen, die vor den Nationalsozialisten und vor der SED versteckt bzw. außer Landes gebracht wurde. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen

 

12.08.2013 in Regional von SPD Kreisverband Wittenberg

Öffentliche Gedenkveranstaltung des SPD-Kreisverbandes zum 100. Todestag von August Bebel

 

Am 13. August 2013 jährt sich zum 100. Mal der Todestag von August Bebel. Wir wollen seinen Todestag zum Anlass nehmen und an sein Leben und Wirken erinnern.

Vor dem Gedenkstein, vor der Rosa- Luxemburg Schule in der Lutherstraße 54, werden zu seinem Gedenken, um 12:00 Uhr, Rote Nelken und ein Blumengebinde niedergelegt. Im Anschluss wird der SPD-Kreisvorsitzende Arne Lietz eine kurze Gedenkrede über sein politisches Leben halten. Die SPD lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger recht herzlich zu dieser Veranstaltung ein. In weiteren Orten, wie z.B. Coswig und Gräfenhainichen werden sich Sozialdemokraten im Landkreis Wittenberg an der bundesweiten Gedenkaktion "Rote Nelken für August Bebel" an den Straßenschildern beteiligen. 
 
 

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Für uns nach Berlin

Arne Lietz unterstützen

 

Kontakt

SPD-Ortsverein Lutherstadt Wittenberg
Collegienstraße 59a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel.: 03491- 61 38 20
Fax: 03491- 61 38 21
e-mail: kontakt(at)spd-lutherstadt-wittenberg.de

 

Für uns in Magdeburg:

Im Wahlkreis 24 - Wittenberg: Corinna Reinecke

 

Counter

Besucher: 130651
Heute: 2
Online: 0