Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Sozialdemokraten des Landkreises Bad Dürkheim sind ein starke kommunalpolitische Kraft. Die hohe Lebensqualität im Landkreis, seinen Städten und Gemeinden hat nicht zuletzt ihre Ursache darin, dass sozialdemokratische Politik seit mehr als drei Jahrzehnten maßgeblich in die politischen Entscheidungen des Landkreises und seiner Gremien Einfluss gefunden hat.

Daneben versteht sich die „Kreis SPD“ auch als der Dachverband vieler Ortsvereine im Landkreis, deren politische und gesellschaftliche Arbeit vor Ort durch den Kreisverband Unterstützung erfährt. Umgekehrt ist der Kreisverband auf die Mitarbeit und die Initiativen seiner Ortsvereine angewiesen, da oftmals vor Ort Problemstellungen auftreten, die auch kreisweit von Bedeutung sind und auch deswegen zum Gegenstand unseres politischen Handelns auf Kreisebene werden.

Die klassischen Aufgaben eines Landkreises, wie die Kinder- und Jugendhilfe, die Trägerschaft für die weiterführenden Schulen und die Abfallwirtschaft – um nur einige zu nennen – sind in unserer schnelllebigen Zeit einem permanenten Anpassungsprozess unterworfen.

Gerade hier ist es wichtig, dass sozialdemokratische Überzeugungen und sozialdemokratisches Gedankengut in die tägliche Arbeit der Kreisgremien einfließen um sicherzustellen, dass auch vor Ort sozialdemokratische Handschrift bei politischen Entscheidungen im Landkreis erkennbar wird und wir als Partei die Arbeit unserer Landrätin Sabine Röhl und unseres Beigeordneten Claus Potje unterstützen.

Um dies auf Dauer zu gewährleisten brauchen wir eine starke, in den Gemeinden des Kreises verankerte SPD, die von den Ideen und der Arbeit ihrer Mitglieder lebt.

Selbstverständlich sind wir auch offen für jede Anregung außerhalb unserer Partei, die an uns herangetragen wird und bieten allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich aktiv in unsere Arbeit einzubringen.

Ihr

Jakob Dormann
Vorsitzender des
SPD Kreisverbandes Bad Dürkheim

 
 

Aktuell Reinhold Niederhöfer Landratskandidat

Reinhold Niederhöfer und die SPD ziehen gemeinsam in die Landratswahl am 17. März. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Grünstadt-Land wurde von den Delegierten mit einem Ergebnis von 97% gewählt. Neben Staatsminister Alexander Schweitzer und dem designierten Generalsekretär der rheinland-pfälzischen SPD, Jens Guth, war auch zahlreiche lokale Parteiprominenz zur VertreterInnenversammlung erschienen, darunter der Alt-Landrat Georg Kalbfuß. Niederhöfer bedankte sich in seiner Rede für die überwältigende Unterstützung und erinnerte an den Wahlkrimi in Niedersachsen. "Zusammen schaffen wir das!", so der Kleinkarlbacher.

Foto: Gerd Armbruster

Veröffentlicht am 29.01.2013

 

Aktuell Landratswahl im Kreis Bad Dürkheim

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,

der Verlust unserer Landrätin hat uns alle sehr getroffen und betroffen gemacht, und obwohl wir alle sicherlich noch gerne etwas mehr Abstand gewonnen hätten, sind es Formalitäten, die uns dazu keine Zeit lassen. Aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Fristen für die Wahl eines neuen Landrats am 17.3.2013 war eine schnelle personelle Entscheidung herbeizuführen.

Für mich als Vorsitzender war das ebenso wie für alle Mitglieder des Vorstandes und der Fraktion keine leichte Aufgabe; waren und sind wir doch alle noch emotional sehr betroffen. Dennoch mussten wir uns der Verantwortung für die SPD im Landkreis stellen und haben damit sicherlich auch im Sinne von Sabine gehandelt.

Veröffentlicht am 19.12.2012

 

Bundespolitik Heike Mrosek-Handwerk Bundestagskandidatin

Die 55-jährige Rechtsanwältin Heike Mrosek-Handwerk aus Grünstadt wurde heute auf der Wahlkreiskonferenz mit 97 % der abgegebenen Stimmen gewählt.

Nach Grußworten von Helmut Rentz, dem Ortsbürgermeister von Ellerstadt, der Europaabgeordneten Jutta Steinruck und dem SPD Generalsekretär Alexander Schweitzer formulierte sie ihre inhaltlichen Schwerpunkte.

- Mindestrente von 850 € nach 45 Versicherungsjahren
- Gesetzlicher Mindestlohn
- Chancengleichheit in der Bildung
- Erhöhung des Spitzensteuersatzes auf 49 %
- Einführung der Vermögenssteuer auf große Vermögen
- Besteuerung des Finanzmarktes
- Änderung der Kommunalfinanzierung
- frühzeitige Bürgerbeteiligung bei Energiewende
- Zusammenarbeit über Generationsgrenzen
- Reform des Ehegattensplittings
- Förderung von neuen Lebensformen wie Mehrgenerationenhäuser
- Europäische Einigung
- Erhaltung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit

Heike Mrosek-Handwerk nahm die Wahl an und versprach einen engagierten Wahlkampf.

Gerd Armbruster

Veröffentlicht am 28.10.2012

 

Weitere Artikel

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 2,9.9 - 087375 - 1 auf SPD Welling - 1 auf SPD Mutterstadt - 1 auf SPD Hetzerath - 1 auf SPD Mayen - 1 auf SPD Ortsverein Mörlen - 1 auf SPD-Pirmasens-Zweibrücken -

  • SPD UB Neustadt/Bad Dürkheim
  • SPD Rheinland-Pfalz

Reinhold Niederhöfer - Unser Landratskandidat

Landratskandidat Reinhold Niederhöfer

 

Unsere Kandidatin für den Bundestag

Heike Mrosek-Handwerk