Viel Glück und Erfolg für?s neue Jahr wünscht die Seckbacher SPD

Ortsverein

Liebe Seckbacherinnen und Seckbacher,

wie in den vergangenen Jahren haben wir uns auch 2011 vor allem den Belangen Seckbachs gewidmet. Dabei machen wir uns verstärkt für die Interessen des Stadtteils über den Ortsbeirat 11 und die SPD-Fraktion im Römer stark und sind der Meinung, dass wir auch dieses Jahr wieder eine sehr erfolgreiche Bilanz vorweisen können.

Was die Seckbacher SPD besonders gefreut hat ist, dass Sie, die Wähler, das große Engagement des Ortsvereins honoriert haben. Mit Ihrem Votum gelang es, nach dem unvergessenen Dieter Dahlmann jetzt mit Werner Skrypalle im Ortsbeirat 11 wieder den Ortsvorsteher zu stellen.
Wir werden den Einsatz für alle Seckbacher Bürger unbeirrt fortsetzen ? Themen gibt es genug! Aktuell gilt es etwa, den geplanten riesigen Supermarkt auf dem Gelände der Maria-Rosenkranz-Gemeinde zu verhindern, oder dafür zu kämpfen, dass Seckbach eine Postfiliale erhalten bleibt
Manfred Greil, Vorsitzender

Nahversorgung
Bereits früh lehnte die Seckbacher SPD einen Lebensmittelsupermarkt auf dem Gelände der Maria-Rosenkranz-Gemeinde ab und informierte die Seckbacher Bürger bereits im April 2009 bei einem Informationsabend im ?Alten Rathaus?. Da die Stadtverordneten von CDU, Grünen und FDP trotz des gegenteiligen Votums des gesamten Ortsbeirats 11 weiter diesen ?Vollsortimenter? planen, hat sich die SPD maßgeblich bei der Gründung der Bürgerinitiative gegen den Supermarkt und deren Arbeit engagiert.

Wilhelmshöher Straße
Nach wie vor existiert der Antrag der SPD zur Grundsanierung der Wilhelmshöher Straße (Heinz-Herbert-Karry-Straße bis Am Kappelgarten). Obwohl die Stadt 2008 und 2009 daraufhin die Gelder für die Planung einstellte, passierte nichts.
Nun wurde der katastrophale Zustand dieses Straßenabschnitts durch eine neue Teerdecke zwar beendet, die unbedingt notwendige Grundsanierung, um künftig solche Zustände zu vermeiden, ist nun für 2013 angedacht.
SPD beantragt nach Fertigstellung des Riederwaldtunnels die Reduzierung des Durchgangsverkehrs auf der Wilhelmshöher Straße und auf dem Erlenbruch.

Sonstige Straßen / Wege
SPD beantragte, auch die untere Hofhausstraße genauso wie die angrenzenden Straßen zu verschönern (Pflasterung). Nächstes Jahr könnte es eventuell dazu kommen.
Beantragt ist ein Lkw-Durchfahrtsverbot für die Altebornstraße.
Um Fahrten entgegen der Einbahnstraßenregelung zu unterbinden, soll die Zeuläckerstraße zur Sackgasse auf Höhe der Gustav-Behringer-Straße eingerichtet werden.
Über den Ortsbeirat 11 hat die SPD beantragt, den Kreuzweg durchgehend zur Einbahnstraße zu machen ? ausgenommen landwirtschaftlicher und Radverkehr.

Atzelberg
Der für diesen Herbst geplante Baubeginn zur Umgestaltung des Atzelbergplatzes ist auf den Herbst 2012 verschoben worden ist. Trotzdem ist die öffentliche Planungswerkstatt in die zu künftige Gestaltung des Platzes eingebunden.
Der von der SPD beantragte und vom Ortsbeirat finanzierte öffentliche Bücherschrank für den Atzelbergplatz steht nun und erfreut sich reger Nutzung.
Die Seckbacher SPD engagiert sich regelmäßig bei allen Veranstaltungen, die den Atzelberg betreffen. Außerdem unterstützt sie die Arbeit des Quartiermanagers.
Erstmals erstrahlt auch am Atzelbergplatz ein Christbaum.
Diesen und die beiden Weihnachtsbäume im Ortskern sowie die weihnachtliche Beleuchtung der Wilhelmshöherstraße fördert der Ortsbeirat 11 mit 1500.?.

Vereine
Kunstrasenplatz (Sportplatz Hochstädter Straße) soll im kommenden Jahr angelegt werden.
SPD fordert nach wie vor eine neue Sporthalle mit Vereinszentrum südlich des Sportplatzes.

Schulen
Der Ortsbeirat hat mittlerweile eine ?Mikadowippe? sowie einen ?Balancierbalken? für die Friedrich-Ebert-Schule finanziert.
Der Ortsbeirat fordert erneut einen dringend notwendigen Fahrradständer für die Friedrich-Ebert-Schule.
SPD unterstützt die Forderung der Friedrich-Ebert-Schule nach gymnasialer Oberstufe.

Sonstiges
Obwohl ein Fitnessparcours im Huthpark neu errichtet worden ist, fehlt noch immer der zugesagte Bolzplatz.
Wieder einmal im Frühjahr, allerdings diesmal erst 2012, soll endlich das Rondell im Huthpark zum Café umgebaut sein.
Die Vatterstraße soll während des Riederwaldtunnel-Baus nicht abgehängt werden.

Für Sie im Ortsbeirat tätig:
Die Seckbacher SPD ist im Ortsbeirat 11 mit Werner Skrypalle als Ortsvorsteher und Felix Titzka vertreten.

www.spd-seckbach.de

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

 

Counter

Besucher: 86171
Heute: 18
Online: 1
 
  • SPD.de
  • SPD Frankfurt
  • Jusos Frankfurt
  • SPD Hessen