Landratswahl und BUndestgaswahl 22. September




 
 

19.09.2013 in Wahlen

Stimmzettel und Mandate - Wie kommen die Brandenburger Kandidaten in den Bundestag?

 

Der Landeswahlleiter des Landes Brandenburg
Pressemitteilung Nr. 12/2013 vom 17. September 2013

Bundestagswahl 22. September 2013
Stimmzettel und Mandate
Wie kommen die Brandenburger Kandidaten in den Bundestag?

Potsdam – Im Land Brandenburg gibt es zur Bundestagswahl zehn unterschiedliche Stimmzettel entsprechend der zehn Bundestagswahlkreise des Landes. Die Nummer des jeweiligen Wahlkreises (56 bis 65) ist am Kopf des Stimmzettels mit einer territorialen Kurzbeschreibung aufgedruckt.

Am Wahltag sind die Wahllokale von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Nach Schließung der Wahllokale beginnen die Wahlvorstände mit der Auszählung der Stimmen, die öffentlich ist und von jedem Interessierten direkt mitverfolgt werden kann.

 

19.09.2013 in Bundespolitik von SPD-Rehfelde

DIE GUTE RENTE ZUM LEBEN!

 

Wir alle brauchen Sicherheit für das Alter. Viele sorgen sich aber, dass die Rente nicht reicht: Manche haben ihr Leben lang gearbeitet, dabei aber wenig verdient, andere hal- ten gesundheitlich nicht durch bis zum Renteneintrittsalter. Die SPD ist die einzige Partei, die Antworten gibt, die einzige Partei mit einem schlüssigen Rentenkonzept.

 

15.09.2013 in Ortsverein von SPD Rüdersdorf

SPD-Ortsverein im Wahlkampf

 
Flyer des SPD-Ortsvereines

SPD – Ortsverein Rüdersdorf im Wahlkampf

 

Die Rüdersdorfer Sozialdemokraten kämpfen im Bundestagswahlkampf für einen Politikwechsel in unserem Land.

Obwohl es sehr viele Menschen gibt die mit Ihren Lebensverhältnissen in unserem Land  zufrieden sind und einen Politikwechsel nicht sonderlich wünschen, so gibt es in unserer wohlhabenden Gesellschaft aber auch viele Menschen die außerhalb der Wohlstandsgesellschaft leben müssen. Hier sind junge Menschen, meist mit schlechten oder keinen Schulabschlüssen, alleinerziehende Eltern und deren Kinder, Langzeitarbeitslose und mehr und mehr Rentner zu nennen. Aber es gibt auch Menschen die täglich ihrer Arbeit  nachgehen und trotzdem von staatlichen Hilfen abhängig sind.

Unsere Gesellschaft driftet auseinander. Wer in seinem Leben die Gelegenheit hatte in anderen Ländern die sozialen Verhältnisse zu beobachten, insbesondere in solchen Ländern wo die Kluft zwischen Gutverdienern und armen Menschen groß ist, weiß wie zerstörerisch derartige Verhältnisse für die Freiheit des Einzelnen sind. Unter solchen Verhältnissen leiden dort nicht nur weniger betuchte Menschen, sondern auch die Menschen die mit Ihrem materiellen Einkommen zufrieden sind.

Deshalb kämpfen wir Sozialdemokraten, wie es unsere 150 – jährige Tradition ist, für eine gerechte Gesellschaft die allen Menschen das Gefühl gibt Teil des wohlhabenden und freien Deutschland zu sein.

 

R. Wirthwein

Vorsitzender SPD-Ortsverein

 

14.09.2013 in Kommunalpolitik von SPD Strausberg

Unser Landrat im Duell im Volkshaus in Strausberg

 
Unser Landrat Gernot Schmidt

Am vergangenen Donnerstag stellte sich unser Landrat Gernot Schmidt den anderen Kandidaten in einem direkten Duell im Volkshaus in Strausberg.


Über zwei Stunden beantwortete er die Fragen der zahlreich erschienenen Bürger und nahm Stellung zu verschiedenen Themen.


In einer Woche haben Sie die Wahl! Gernot Schmidt soll unser Landrat bleiben.

 

13.09.2013 in Allgemein von Gunter Fritsch

Brandenburger Soziallastenausgleich spült Kreisen und kreisfreien Städten mehr Geld in die Kasse

 

Land hilft konkret, den Druck hoher Soziallasten zu mildern

Die Koalitionsfraktionen im Landtag haben sich auf die Einführung eines Soziallastenausgleichs in Brandenburg geeinigt. In zwei Etappen stellt das Land insgesamt 20 Millionen Euro zur Verfügung, um Landkreise und kreisfreie Städte bei den hohen Jugendhilfekosten zu einem Teil zu entlasten. Es handelt sich um eine strukturelle Änderung, d.h. die Landkreise und kreisfreien Städte erhalten Jahr für Jahr mehr Geld, um den Druck der hohen Soziallasten zu mildern.

Ohne die Unterstützung durch das Land sind einige Landkreise und kreisfreie Städte nicht mehr in der Lage, eigene Investitionen vorzunehmen und freiwillige Leistungen zu gewährleisten. Die durch Bundesgesetzgebung steigenden Pflichtaufgaben lassen ihnen da kaum noch Luft. Der Soziallastenausgleich verspricht Landkreisen und kreisfreien Städten deutliche Erleichterung.

 

12.09.2013 in Landespolitik von SPD-Rehfelde

10 Millionen Euro mehr gegen Unterrichtsausfall an Schulen

 

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat in seiner heutigen Regierungserklärung angekündigt, zusätzliche Mittel in Höhe von 10 Millionen Euro gegen den Unterrichtsausfall an unseren Schulen zur Verfügung zu stellen. Thomas Günther, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, erklärt dazu: „Damit wird deutlich, dass Bildung auch weiterhin eine politische Priorität in Brandenburg sein wird.

 

09.09.2013 in Wirtschaft von Gunter Fritsch

Fördermöglichkeiten für Agrar-Nachwuchs

 

Brandenburg hilft Azubis beim "Trecker-Schein"

Brandenburg ist ein stark landwirtschaftlich geprägtes Land. Mehr als 36.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger arbeiten in der Branche. Damit das so bleibt, werden in unserer Landwirtschaft gut ausgebildete Fachkräfte benötigt. Um die gute Ausbildung zu unterstützen, hilft Brandenburg jetzt auch ganz konkret: Auszubildende erhalten eine finanzielle Unterstützung, damit sie leichter einen Trecker-Führerschein erwerben können. Der Führerschein für Landmaschinen ist in vielen Betrieben Einstellungsvoraussetzung. Das ist für die Azubis oftmals aber eine große finanzielle Herausforderung. Deshalb können die Auszubildenden jetzt eine finanzielle Unterstützung bekommen. Bis zu 450 Euro kann jeder Azubi erhalten.

Der Trecker-Führerschein berechtigt zum Fahren von Zugmaschinen, die auf bis zu 60 Stundenkilometer begrenzt sind. Wenn selbstfahrende Arbeitsmaschinen nicht mehr als 40 km/h fahren, so dürfen sie wie die Trecker schon ab 16 Jahren bedient werden.

Die Zeit bis zur ersten Landmaschinenfahrt sollte allerdings genutzt werden: Mit Ende der Landwirtschaftssaison sollten die Fördermittel beantragt sein. Am 30.Oktober endet die Antragsfrist.

Interessierte wenden sich bitte an die folgende Adresse:

Landesamt für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Flurneuordnung
Außenstelle Fürstenwalde
Rathausstraße 6
15517 Fürstenwalde/Spree
Referat 21 – Förderung, Ländlicher Raum
Thekla Schwarz
Telefon: 03361/ 55 43 95
E-Mail: Thekla.Schwarz(at)lelf.brandenburg.de

 

06.09.2013 in Bundespolitik von SPD-Rehfelde

Eine moderne Familienpolitik

 

Viele Frauen und Männer in Deutschland müssen sich immer noch entscheiden: Zeit für die Kinder oder im Beruf vorankommen. Beides geht oft nicht – weil Betreuungsplätze fehlen. Und weil Arbeitszeiten wenig flexibel sind: Väter arbeiten Vollzeit, Mütter dauerhaft Teilzeit. So ist es meistens.

Der Staat fördert zudem vor allem wohlhabende Familien: Die steuerliche Entlastung bei Besserverdienenden ist deutlich höher als das Kindergeld. Das muss sich ändern. Moderne Familienpolitik geht anders!

 

05.09.2013 in Bundespolitik von SPD-Rehfelde

CDU-Familiensplitting: sozial ungerecht!

 

Das geplante Familiensplitting der Union ist sozial ungerecht, so das Fazit einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Ginge es nach der Union, würden einkommensschwache Familien benachteiligt werden. Die SPD will Familien mit geringem Einkommen durch ein neues Kindergeld stärken.

 
 

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

 

 

 

 

Gunter Fritsch

 

Jutta Lieske

 

Mitglied werden

 


Kontakt

 

Websozis-News

14.09.2013 09:24 FAQ zu den Netzneutralitätsplänen der EU-Kommission
Markus Beckedahl hat bei Netzpolitik.Org die deutsche Übersetzung einer FAQ von European Digital Rights (EDRi) zu dem jetzt von der EU-Kommission vorgelegten Verordnungsentwurf zur Neuregelung des Telekommunikationsmarktes veröffentlicht. Die FAQ konzentriert sich auf die Aspekte rund um Netzneutralität. ? Weiterlesen

12.09.2013 09:04 WebSozi-Seite des Monats September 2013
Rechtzeitig vor der Landtagswahl in Bayern am 15.9.2013 haben die WebSozis es auch geschafft, die Seite des Monats September 2013 zu küren. Karl die Große Nicht nur als letzten Anschub für die Landtagswahl am 15.9.2013 haben die WebSozis ihre Auszeichnung ?WebSozis-Seite des Monats September 2013? nach Neustadt/Waldnaab an Annette Karl, die stellvertretende Landesvorsitzende der BayernSPD

05.09.2013 08:09 WebSozi-Seite des Monats August 2013
Pech hat Glück Gemeint ist Christian Pech, Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion und stellvertretender Vorsitzender der SPD im Landkreis Erlangen-Höchstadt (Bayern), der sich und seine Ziele auf seiner Homepage www.christian-pech.de präsentiert. Eines dieser Ziele ist, Anfang nächsten Jahres für die SPD in seinem Heimatlandkreis Landrat zu werden. Die Webseite läuft mit dem Content-Management-System WordPress und ist mit

04.09.2013 17:24 Prism, Tempora & Co. ? Immer mehr Sicherheit, immer weniger Freiheit?
Die SPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament haben einen Forderungskatalog für die Sonderuntersuchung des EU-Parlaments zur NSA-Affäre aufgestellt. Diesen finden Sie auf www.spd-europa.de

04.09.2013 15:19 Ich wähle am 22. September die SPD!
Nico Lumma erklärt seine Wahlentscheidung in seinem Blog. ?Ich wähle am 22. September die SPD, weil ich davon überzeugt bin, dass ein Politikwechsel im Bund gut für dieses Land ist. Mir fehlen dringend benötigte Impulse, um Deutschland voranzubringen. Ich überblicke nicht viele Politikfelder, und tue auch gar nicht erst so als ob es anders wäre,

Ein Service von info.websozis.de

 
Noch Tage bis zur
Landratswahl
am 22. September 2013