Die SPD Mainburg begrüßt Sie auf ihrer Homepage recht herzlich!

SPD OV Mainburg steht seit vielen Jahren für eine bürgernahe Politik.

Dafür engagieren wir uns gemeinsam mit unserer Fraktion im Mainburger Stadtrat und im Kreistag.

Wir werden Ihnen demnächst auf diesen Seiten reichhaltige Informationen über unsere Politik, unsere Mitglieder und Ihre Ansprechpartner aus Stadt- und Kreistag anbieten.

Der SPD OV Mainburg hat für Ihre Anregungen und Vorschläge, aber auch für Ihre Sorgen und Ihre Kritik stets ein offenes Ohr.

Kommen Sie zu uns und machen Sie mit in der Mainburger SPD bei der Gestaltung unserer Stadt.

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

Ihr Mainburger SPD

 
 

Topartikel Landespolitik Neujahrsgruß von Christian Ude

Liebe Genossinnen und Genossen,

für die bayerische Sozialdemokratie geht ein bemerkenswertes Jahr zu Ende. Zu Jahresbeginn sah uns FORSA bei 16 %, im Juni EMNID bei 15 %. Und heute? EMNID: 21 %, also 6 % Zuwachs. Und FORSA: 24 %, also 8 % Zuwachs. Auch wenn man Meinungsumfragen nicht überschätzen soll und weiß, dass sie Momentaufnahmen sind, ist der Aufwärtstrend doch erfreulich. Ein Machtwechsel bei der kommenden Landtagswahl 2013 ist keine Traumtänzerei, sondern eine reale Chance, eine realistische Perspektive.

Am amüsantesten fand ich, dass die CSU auch jubiliert - weil EMNID ihr zum Jahresende 44 % zutraut. Im März waren es zwar noch 46 % und im Juni 45 %, aber Generalsekretär Dobrindt platzt vor Stolz: "Es geht aufwärts!". Und zum ersten Mal in ihrer Geschichte ist die Christlich Soziale Union angeblich stolz darauf, ein ganzes Prozent (!) vor der Dreierkonstellation aus SPD, Grünen und Freien Wählern zu liegen. Ein Prozent Vorsprung! Da kann man sich doch getrost satter Zufriedenheit hingeben. Schamhaft wird verschwiegen, dass die FDP bei 2 % liegt. Da heißt es nur noch: "Sag zum Abschied leise servus". Und die Piraten bringen es auf 5 %. Das ist für uns zwar auch betrüblich, macht aber deutlich, wie weit die CSU von der Mehrheit entfernt ist und wie stark die Wechselstimmung im Land ist. Es muss doch gelingen, in schweren Zeiten wie diesen auch jungen Leuten klar zu machen, dass offen eingestandene Ahnungslosigkeit zwar sympathisch sein kann, aber kein hinreichendes Kriterium bei Parlamentswahlen sein darf.

Aber jetzt Schluss mit der Demoskopie, es geht um die Chance, nach 55 Jahren endlich die bayerische Politik sozialer, gerechter, ökologischer, liberaler und toleranter zu gestalten. An Vorschlägen dazu fehlt es nicht, wir haben sie jahrzehntelang aufeinander getürmt. Jetzt besteht die Chance zu ihrer Umsetzung - aber nur, wenn wir zusammen mit unseren Wunschpartnern mehrheitsfähig sind, also Sympathien und Vertrauen gewinnen. An dieser Zielsetzung muss die gesamte Parteiarbeit und jeder Auftritt in der Öffentlichkeit ausgerichtet werden. Und bei jedem Versprechen müssen wir bedenken: Es muss realistisch und finanzierbar sein, denn wir werden im Herbst 2013 in die Situation kommen, alle Versprechen auch tatsächlich in die Tat umsetzen zu müssen! Es kommt also nicht darauf an, Forderungen aufeinander zu stapeln, sondern durch Kompetenz Überzeugungskraft zu entwickeln.

Vor allem aber möchte ich mich herzlich bei Euch für die Unterstützung bedanken, die ich in den letzten Monaten erfahren durfte und die mich enorm motiviert. Das gilt für die einstimmige Aufforderung des Landesvorstands zu meiner Kandidatur wie für den begeisternden Kleinen Parteitag in Treuchtlingen, für den herzlichen Empfang bei der Landtagsfraktion wie bei der Freistaatfeier der Landesgruppe im Bundestag, für den Wahlkampf von Michael Adam in Niederbayern wie den Frankentag in Würzburg und alle öffentlichen Aussagen von Mandatsträgern und Parteigremien, die unseren Aufschwung thematisiert und damit verstärkt haben. Ebenso bedanke ich mich sehr herzlich für alle persönlichen Angebote, im Wahlkampf zu helfen oder Wählerinitiativen aufzubauen.
Bis zum Wahltermin sind es noch über 20 Monate. Wir werden diese Zeit nutzen für starke Präsenz in allen Regierungsbezirken und für eine gründliche, seriöse Programmarbeit sowie einen Dialog mit der Bevölkerung, den Waldemar von Knoeringen als "Das Gespräch mit jedermann" bezeichnete. Natürlich auch mit jeder Frau! Ich danke Euch auch im Namen von Florian Pronold, Natascha Kohnen und Markus Rinderspacher für Eure Bereitschaft, an dem Crescendo der nächsten 20 Monate mitzuwirken!

Mit herzlichen Grüßen

Euer Christian Ude

Veröffentlicht am 28.12.2011

 

Allgemein Neujahrswünsche

Wünschen wir uns für das Jahr 2012
die nötige Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die wir nicht ändern können.
Wünschen wir uns den Mut Dinge zu ändern, die man ändern kann
und wünschen wir uns die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Wünschen wir unseren Politikern eben diese Gelassenheit und den Weitblick, nicht nur für morgen sondern für über-übermorgen zu entscheiden zum Wohle des Volkes, so wie sie es einmal geschworen haben.

Ihnen und ihren Familien in glückliches, erfolgreiches, gesundes neues Jahr 2012.

Die SPD Mainburg
Hans Niedermeier, Vors.

Veröffentlicht am 06.12.2011

 

Kommunalpolitik Kostenlose Windelsäcke

Alle jungen Familien mit Kindern bis zu einem Alter von 3 Jahren haben Anspruch auf 6 Müllsäcke pro Kind und Jahr. Dies ist das Ergebnis zum Antrag der Mainburger SPD zusätzliche Hilfe zur Müllentsorgung zur Verfügung zu stellen. Diese blauen Müllsäcke können im Rathaus, Zimmer 2.11 (Eingang Christlberg) kostenlos abgeholt werden. Dazu ist lediglich die Vorlage des Personalausweises erforderlich.

Veröffentlicht am 05.01.2011

 

Lokalpolitik Vorentscheidung gefallen: Realschule Hallertau kommt nicht nach Au

Au/Hallertau - Enttäuschende Nachricht für den Landkreis Freising: Die hart umkämpfte Realschule Hallertau kommt wohl nicht nach Au. Das ergab ein Gespräch mit Kultusminister Ludwig Spaenle.
"Die Realschule Hallertau wird voraussichtlich nicht in Au sein." Diese Nachricht verkündete Bürgermeister Karl Ecker bei einer Pressekonferenz am...
mehr...

Veröffentlicht am 04.11.2010

 

Bundespolitik "Die Bundesregierung ist käuflich!"

Gillamoos-Montag 2010 mit Sigmar Gabriel

Am Montag fand der großartige Politikmontagvormittag in Abensberg mit Sigmar Gabriel, SPD-Vorsitzender, und Florian Pronold, BayernSPD-Vorsitzender, statt.

Die Veranstaltung im Jungbräu-Festzelt war mit weit über 2.000 Zeltbesuchern die stimmungsvollste Veranstaltung auf dem Gillamoos-Gelände in Abensberg - zum Vergleich: FDP-Gesundheitsminister Rösler sprach vor gerade einmal 250 Gästen im benachbarten Zelt.

SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel setzte bei seiner Rede zum Rundumschlag gegen die Bundesregierung an. Gabriel hatte unter anderem die passenden Worte für den in der Nacht gefundenen Atomkompromiss, der eine Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke um durchschnittlich zwölf Jahre vorsieht, mitgebracht: "So dreist ist in Deutschland noch nie der Eindruck erweckt worden, Politik sei käuflich." Den bayerischen "Umwelt"-Minister Markus Söder griff Gabriel direkt an: "Wer als Umweltminister so etwas einleitet und unterstützt, der gehört eigentlich aus dem Amt gejagt und nicht hierher als Redner eingeladen." Gabriel zog schließlich im proppenvollen Jungbräu-Zelt das Fazit: "Deutschland wird unter seinen Möglichkeiten regiert. Das hat Deutschland nicht verdient."

Veröffentlicht am 04.11.2010

 

Weitere Artikel

[04.11.2010]
Sozialkürzungen der schwarz-gelben Bundesregierung kosten Bayern 1,1 Mrd. Euro.
[04.07.2010]
SPD OV Mainburg macht sich stark für B301 Ausbau.
[08.04.2009]
Mitgliederehrung der Mainburger SPD.
[11.03.2009]
SPD Vorstandsmitglieder !Neu!.
[02.05.2008]
Ziele der Mainburger SPD von 2008 bis 2014.
 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 2,8.9 - 199298 - 5 auf SPD OV Mallersdorf-Pfaffenberg - 1 auf SPD Hallbergmoos-Goldach - 3 auf SPD ERH - 5 auf Jusos Coburg - Kronach - 7 auf SPD Ergolding - 9 auf SPD Unterbezirk Würzburg-Stadt - 1 auf Carolin Braun - 3 auf SPD Landkreis Landshut - 10 auf SPD Kreisverband Pfaffenhofen - 2 auf SPD Roßtal - 1 auf SPD Königsberg / Franken - 2 auf SPD UB Rosenheim-Stadt - 1 auf SPD Möhrendorf/Kleinseebach - 3 auf SPD-Ortsverein Wettstetten - 1 auf AfB Landshut - 2 auf Volkmar Halbleib, MdL - 2 auf SPD Ortsverein Geisenfeld - 1 auf SPD Wolfratshausen - 1 auf SPD Ebersdorf - 2 auf SPD Vilsbiburg - 1 auf SPD Eckersdorf - 2 auf SPD OV Tirschenreuth - 2 auf SPD Schierling - 1 auf SPD Neuensorg - 1 auf SPD-Ortsverein Baiersdorf - 1 auf SPD UB Straubing - 1 auf SPD Ortsverein Zell am Main - 1 auf Homepage des SPD - Ortsvereins - 1 auf SPD Stadtverband Landshut - 1 auf SPD Dietramszell-Egling - 3 auf Helmut Himmler - 1 auf SPD Velden / Vils - 1 auf SPD Furth - 3 auf SPD Freudenberg Oberpfalz - 4 auf SPD Regensburg - 1 auf SPD Augsburg-Land - 1 auf SPD Neufahrn - 1 auf SPD Ortsverein Dachau - 1 auf SPD Hochfranken - 3 auf Sabine Dittmar - 1 auf Prof. Dr. Peter Paul Gantzer, - 1 auf SPD UB Regensburg - 4 auf SPD Kreisverband Ansbach-Land - 1 auf SPD Ortsverein Weiherhammer - 1 auf Juso Hochschulgruppe Erlangen- - 1 auf Brigitte Scharf, Bezirksrätin - 6 auf SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR - 1 auf SPD UB Günzburg - 1 auf SPD Pfeffenhausen - 1 auf Ulrich Scharfenberg - 1 auf SPD Bad Birnbach - 1 auf SPD Thierstein - 1 auf SPD KV Straubing-Bogen - 1 auf SPD Konradsreuth - 1 auf SPD Altmannstein - 4 auf SPD Ortsverein Ebersberg - 1 auf Franz Gnadl - 2 auf SPD Ernsgaden - 1 auf Astrid Welter-Herzberger - 1 auf SPD Königsbrunn - 1 auf SPD-Arbeitskreis Labertal - 1 auf SPD Rain - 1 auf SPD Rottenburg - 2 auf Christa Naaß, MdL - 1 auf SPD Niederaichbach - 1 auf Margit Wild - 3 auf SPD Sand am Main - 1 auf SPD Neustadt an der Aisch - 1 auf SPD KV Hassberge - 1 auf SPD Bobingen - 1 auf OV Burgau - 1 auf SPD Heroldsberg - 1 auf SPD Altomünster - 1 auf SPD Vilsheim - 1 auf SPD-Ortsverein Aunkirchen - 1 auf SPD Donau-Ries - 2 auf SPD Offingen - 1 auf SPD Wildflecken - 1 auf AG60Plus Niederbayern - 2 auf SPD Ortsverein Waldershof - 1 auf Bernhard Roos - 1 auf SPD Eggenfelden - 1 auf Jusos Unterfranken - 1 auf Thomas Woerz - 1 auf Juso-Unterbezirk Passau - 1 auf SPD Ortsverein Vohburg - 1 auf SPD Ortsverein Reichertshausen - 1 auf SPD Heßdorf - 1 auf SPD Haarbrücken-Thann - 1 auf Maria Noichl, MdL - 2 auf SPD OV Obergiesing-Fasangarten - 1 auf SPD KV Dingolfing-Landau - 1 auf SPD Kreisverband Neustadt WN - 2 auf SPD Oberfranken - 2 auf SPD-Hepberg - 3 auf SPD Hohenberg a.d. Eger - 2 auf SPD Lenting - 2 auf SPD Eschenbach - 1 auf SPD Erding - 1 auf SPD Grub am Forst - 1 auf SPD Ortsverein Baar-Ebenhausen - 1 auf SPD Unterbezirk Amberg - 2 auf SPD Bezirk Niederbayern - 1 auf SPD Hammelburg - 1 auf Roland Mair - 1 auf SPD Reckendorf - 1 auf SPD Unterbezirk Landshut - 1 auf SPD-Kreisverband Neustadt / Ai - 1 auf SPD-Großmehring - 1 auf Dr. Thomas Beyer - 1 auf SPD Eching - 1 auf SPD Garching-Hart - 1 auf SPD Marktredwitz - 1 auf SPD Unterbezirk Roth - 1 auf Andreas Schwarz - 1 auf SPD Waldkirchen - 1 auf SPD Ortsverein Leuchtenberg - 1 auf Rottal-InnSPD - 2 auf SPD Hallertau - 1 auf SPD Bamberg-Mitte - 1 auf SPD Berching - 1 auf SPD Lauf a.d. Pegnitz - 1 auf SPD Rödental - 1 auf Oliver Winkelmaier - 2 auf Peter Warlimont - 2 auf SPD UB Schwandorf-Cham - 1 auf SPD Kaltenbrunn-Dürnast - 1 auf SPD-Unterbezirk Eichstätt - 1 auf SPD Ortsverein Püchersreuth - 1 auf SPD Allershausen-Kranzberg - 1 auf SPD Amberg-Sulzbach - 1 auf SPD Ortsverein Floß - 1 auf SPD UB Aschaffenburg - 1 auf SPD Sulzbach-Rosenberg - 1 auf SPD Veitsbronn-Siegelsdorf -

  • SPD UB Kelheim
  • SPD Bayern
  • SPD.de

SPD UB Kelheim

SPD UB Kelheim

 

WebSozis

WebSozisSoziserver
 

Counter

Besucher: 199299
Heute: 12
Online: 1
 

Wetter-Online