Zufallsfoto

zufällige Bilder vom Ortsvereinsvorstand,
der Stadtratsfraktion
und andere

 

Das Wetter um Waldkraiburg


 

4 Jahre



1460 X Danke!


 

Sonnenuntergang






Auch das erlebt man bei der Parteiarbeit. Ein schönes Naturschauspiel nach einem wunderschönen Tag.


 

Musterstimmzettel


Erststimme Landtag

Zweitstimme Landtag


Erststimme Bezirkstag

Zweitstimme Bezirkstag


Musterstimmzettel Bundestag



 
 

Waldkraiburger Straßennamen


Waldkraiburg und seine Straßennamen

Einen aufschlussreichen Nachmittag verbrachten die Waldkraiburger SPD Stadträte Christine Blaschek, Vera Bittner, Michael Bartesch, Richard Fischer, Ortsvereinsvorsitzender Bernd Wegmann und mehrere Ortsvereinsmitglieder am Samstag, den 15. September im Ars Vivendi.



Sie alle waren einer Einladung Peter Schmid-Rannetsperger gefolgt, der in seiner Funktion als Vorsitzender der Seligergemeinde, zu einer Veranstaltung mit Stadtarchivar Konrad Kern einlud.



In den Mittelpunkt seines Vortrages stellte Herr Kern die Waldkraiburger Straßennamen, beschäftigte sich mit der Herkunft der Namen und konnte bei einigen Straßennamen sogar persönliche Schicksale ermitteln und mit den Namen in Zusammenhang bringen.



Insgesamt gibt es in Waldkraiburg 229 Straßennamen, die zum Teil seit der Entstehung unseres Ortes beibehalten wurden, mit der Stadterhebung entstanden sind oder zum Teil auch wieder verändert wurden. Die Einteilung der Namen erfolgte zum Beispiel nach geografischen Orten, Persönlichkeiten, Blumen, Pflanzen, Bäumen, Erinnerung an die Heimat der Vertriebenen, dem Standort innerhalb der Gemeinde usw. Dies trifft auf den Stadtplatz zu, den es seit 1960 gibt, benannt nach der Erhebung Waldkraiburgs zur Stadt. Ein weiteres Beispiel ist die Kirchenstraße, wo in den Jahren von 1958-1961 die ehemalige Bunkerkirche stand. Dieser Name hat sich in all den Jahren gehalten. Die Verbundenheit der Vertriebenen zu ihrer alten Heimat spiegelt sich in vielen Straßennamen wieder. Hier wird der Bezug zu Orten, Flüssen, Gebirgen aufrechterhalten. Die Aussiger Str., die Graslitzerstr., Iglauerstr. der Iserring oder der Jeschkenweg sind nur einige Beispiele dafür.



Dieser Nachmittag verging wie im Fluge, vertrautes wurde neu betrachtet, manche Straßennamen hörte man zum ersten Mal, all das brachte den Zuhörern ihre Heimatstadt Waldkraiburg wieder ein Stück näher.



Mit einem kleinen Präsent bedankte sich der Vorsitzende der Seligergemeinde, Peter Schmid-Rannetsperger bei Herrn Kern für die sehr interessante Geschichte der Waldkraiburger Straßennamen.


von links: Bernd Wegmann, stellv. Vorsitzender, Christine Blaschek, OV-Vorstandsmitglied, Stadtarchivar Konrad Kern, Cornelia Mader, Schatzmeisterin und Peter Schmid-Rannetsperger, Vorsitzender


aktualisiert am: 19.09.2012